Spielbereiche

Garderobe:

Jedes Kind hat seinen eigenen Garderobenplatz, mit seinem Foto. An ihren Haken können die Kinder die Jacken aufhängen, ebenfalls ihre Regenbekleidung und die Turnbeutel. Unter der Garderobenbank werden Schuhe/ Hausschuhe abgestellt. Im Regal der Garderobe ist Platz für die Kiste mit Wechselsachen für den Notfall. Hier können auch persönliche Sachen untergebracht werden.

Die Garderobe jeder Gruppe ist individuell auf die Bedürfnisse der Kinder ausgerichtet z.B. mit einem Sofa, einem Kaufladen, mit einer Verkleidungskiste und/ oder einem Spiegel.

Gruppenraum / Nebenraum:

Nebenraum:

Der Nebenraum wird von den Gruppen unterschiedlich benutzt. Abgestimmt auf die Bedürfnisse der Kinder ist es mal ein Bewegungsraum, mal ein Rollenspielraum oder Klassenzimmer. Ein Budentisch lädt zum Rollenspiel ein oder bietet eine Rückzugsmöglichkeit.

Gruppenraum:

Im Gruppenraum befinden sich verschiedene Spielbereiche, die entsprechend der Bedürfnisse der Kinder verändert und umgestaltet werden können.

Baubereich:

Auf dem Bauteppich werden verschiedene Bau- und Spielmaterialien angeboten (Holzgarage, Autos, Holzbausteine, Naturmaterialien, Duplobausteine, Legosteine, Tiere, ...)

Puppenecke:

Die Puppenecken sind abgegrenzt durch Schrankelemente. In den Puppenecken finden die Kinder die Materialien, die sie für das Rollenspiel benötigen z.B. Puppen, Geschirr, Kinderbett, Kochecke. Kleider, Schuhe, und Taschen holen sich die Kinder aus der Verkleidungskiste im Nebenraum.

Sofaecke:

Jede Gruppe hat sich mit einer Sofaecke eine Ruhe- und Kuschelecke geschaffen. Hier besteht die Möglichkeit sich zwischendurch zurückzuziehen und sich ein Buch vorlesen zu lassen oder sich auszuruhen oder einfach nur zu kuscheln. Eine Decke und Kissen unterstützen dies.

Bastel- und Malecke:

In diesem Bereich gibt es viele verschiedene Materialien. Es stehen z.B. Körbe mit Tonpapier, Malpapier, Wolle, Schachteln, Kartons, Zeitungspapier, Naturmaterialien, Scheren, Stifte, Kleister und andere Dinge zur Verfügung. Die Kinder wählen die Materialien frei aus und können somit ihre Ideen umsetzen. So können Kinder den selbständigen Umgang mit den Materialien erlernen.

Folgende Spielangebote erweitern die Spielmöglichkeiten:

  • Gesellschaftsspiele
  • Puzzle
  • Knete
  • verschiedene Konstruktionsmaterialen
  • diverse Materialien zum Zuordnen, Messen, Vergleichen, Fühlen und Sortieren

Im gelben Regenbogenland befinden sich zusätzlich der Kaufladen, das Puppenhaus und eine große Tafel.

Jahreszeitentisch:

Der Jahreszeitentisch hat seinen festen Platz im grünen Gruppenraum und ist mit jahreszeitlichen Farben und Gaben gedeckt.

Frühstückstisch:

Der Frühstückstisch befindet sich im Gruppenraum. Damit die Kinder ihrem individuellen Hungergefühl folgen können bieten wir ein gleitendes Frühstück in der Zeit von 7:00 Uhr bis 10:30 Uhr an. Ausnahme ist das Krabbelkäferland. Dort findet ein gemeinsames Frühstück statt.

Das Frühstück in der Kita ist eine wichtige gemeinsame Mahlzeit mit Freunden und Erzieherinnen.

Gemeinsame Mahlzeiten stärken das Wir - Gefühl und steigern den Genuss beim Essen. Am Tisch können sich die Kinder mit anderen austauschen und sehen was andere Kinder essen. Sie lernen viele Lebensmittel kennen und werden neugierig diese auszuprobieren.

Erwünschte Lebensmittel in der Frühstücksbox sind Roggen oder Vollkornbrot mit Aufschnitt, Käse oder Ei, Naturjoghurt, Haferflocken oder Vollkornmüsli. Zusätzliche Mitbringsel für den gemeinsamen Verzehr am Obsttag sind unverarbeitetes Obst und Rohkost.

(mehr)

Materialraum:

Hier befinden sich verschiedene Materialien für die Erzieherinnen oder Kinder, die in Regalen geordnet sind. (u.a. Bastelvorräte, Geburtstagskiste, Fachliteratur, ... ) Außerdem werden hier vielfältige Alltagsmaterialien gesammelt, die sich zum Basteln eignen.

Waschraum:

Der Toilettengang, das Hände waschen und das Erlernen von Hygieneregeln ist eine Notwendigkeit. Aber darüber hinaus bietet der Waschraum die Möglichkeit für sinnliche Erlebnisse. So entstehen aus dem Händewaschen häufig intensive Spielsituationen. Manchmal möchten die Kinder auch gezielt Wasserexperimente durchführen. In einer Kiste befinden sich dafür Becher, Messbecher, Schläuche und andere Materialien.

Neben vielen sinnlichen Erfahrungen gibt es hier auch jede Menge Spaß und auch das Aufräumen und trocken putzen wird dabei gelernt.

Eingangshalle:

Die Halle ist ein Treffpunkt der Kinder. Sie bietet den Regenbogenkindern täglich eine zusätzliche Freispielmöglichkeit mit diversen Materialien. Hier haben die Kinder auch die Möglichkeit sich mit verschiedenen psychomotorischen Geräten wie z.B. Kreisel, Balancierbrett, Pedalo oder Motoriksessel zu bewegen.

Im Bällebad wird die Sinneswahrnehmung der Kinder durch die unterschiedlichen Materialien (Kastanien, Bälle, Kissen) angeregt. Hier können die Kinder zur Ruhe kommen, aber auch aktiv und mit allen Sinnen wahrnehmen.

Zwei Budentische und das Kaspertheater ergänzen das vielfältige Spielangebot. Das Sofa in der Elternecke nutzen die Kinder gern zur Entspannung oder zum Betrachten von Büchern.

Neben der Eingangstür befindet sich ein Schrank mit Bilderbüchern und Gesellschaftsspielen zum Ausleihen für zu Hause.

Zu besonderen Festen wird die Eingangshalle entsprechend gestaltet. (Karneval, Weihnachten, Laternenfest)

Turnhalle:

Folgende Ausstattung steht zur Auswahl:

  • festinstallierte Sprossenwände
  • Rutsche
  • Leiter und Turnböcke
  • Matten und Polster
  • Motopad
  • diverse Turnmaterialien und Kleingeräte

Jede Gruppe hat ihren festen Turntag. Die Krabbelkäfer- und die Zwergenkinder lernen dabei alle Bewegungsmöglichkeiten kennen und können sich frei in Ihrem Bewegungsbedürfnis und entsprechend ihrer Bewegungsfähigkeiten ausprobieren.

Die Regenbogenkinder können an mindestens zwei Tagen in der Woche je nach Interesse unter Aufsicht in der Turnhalle spielen. ( Geöffnet von 9.00 Uhr – ca. 11.30 Uhr )

Nach Absprache kann die Turnhalle von einigen Kindern auch zum freien Spiel mit Bällen, Polstern oder diversen Materialien genutzt werden.

Jedes Regenbogenkind nimmt zusätzlich einmal in der Woche an einer angeleiteten Turnstunde mit gezielten Angeboten teil.

Den Zwergenkindern steht die Turnhalle an einem Tag in der Woche zur Verfügung.

 

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit in der Turnhalle:

  • Förderung des Bewegungsverhaltens
  • Förderung der körperlichen und motorischen Fähigkeiten
  • Förderung der Wahrnehmung
  • Förderung der psychomotorischen Fähigkeiten
  • Förderung der rhythmisch musikalischen Fähigkeiten
  • Förderung des Sozialverhaltens
  • Förderung des Selbstbewußtseins und der Selbstsicherheit
  • Förderung der mathematischen Fähigkeiten

Atelier:

Hier finden die Kinder einen Kreativbereich mit einer großen Materialauswahl, indem sie in Kleingruppen experimentieren und ihre Kreativität entfalten können. Wichtig ist, den Kindern Raum und Zeit zu geben, um ihr Kunstwerk zu vollenden.

Folgende Materialen stehen zur Auswahl:

  • Materialien für alle Farb- und Maltechniken
  • Pinsel, Schwämme, Siebe, Walzen
  • Alles zum Basteln
  • Papier, Kartons in großer Vielfalt
  • Materialien für die Holzwerkstatt und Werkzeug
  • Wegwerfmaterialien

Die Kinder können am Tisch oder an der Staffelei malen. Im Mittelpunkt steht die Freude am Tun, nicht das Ergebnis.

Personalraum:

Dieser wird zu Teamgesprächen, Elterngesprächen, Pausen, Besprechungen ect. genutzt. Hier befindet sich die Kinderbibliothek und ist der Standort für unsere Gesellschaftspiele und Fachliteratur. Den PC können die päd. Fachkräfte für Entwicklungsberichte, Dokumentationen, die Planung der päd. Arbeit usw. nutzen.

Büro:

Im Büro ist die Leiterin der Einrichtung zu erreichen. Jegliche Belange der Einrichtung können hier mit Eltern, päd. Fachkräften, Kooperationspartnern oder Besuchern besprochen werden. Besuche von Kindern gehören zu einem festen und schönen Bestandteil im Kindergartenalltag.

Küche:

Regelmäßig und gern schauen die Kinder bei der Köchin vorbei und fragen, was es zu zum Mittagessen gibt. Aber auch ein Dankeschön, wenn es wieder gut geschmeckt hat, bekommt sie zum Abschluss des Tages.

Die Küche mit allem ausgestattet was unsere Köchin braucht, um täglich für 56 Kinder frisch, von der Basis auf, zu kochen. Neben der Küche befindet sich ein Vorratsraum.

Ernährungskonzept

nach oben
Diese Webseite verwendet Cookies, um eine optimale Benutzerfreundlichkeit zu ermöglichen. Weitere Informationen
Einverstanden