Bewegungskonzeption

Bewegung als Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit

Faktoren, die die "Bewegungswelt" und die Wahrnehmungswelt der Kinder heute beeinflussen.

 

Veränderung der Wohnumwelt

  • Verdichtung des Wohnraumes → Wiesen, Waldflächen und unbebaute Grundstücke als Orte für Spiel, Bewegung und Kinderaktivitäten fehlen häufig
  • Schaffung von Ersatzräumen für kindliches Spiel → vorstrukturierte Spiellandschaften

 

Kinderwelt = Autowelt

  • hohes Verkehrsaufkommen → Straße als Ort des freien und selbstbestimmten Spielens und der Möglichkeit altersgemischter Erfahrungen ist verloren gegangen → Spielplätze können nicht selbständig erreicht werden → Verlagerung der Spiel- und Erfahrungswelt in die Innenräume → wenig Platz für Bewegung
  • Kinder werden in ihrer Freizeit mit dem Auto zu den verschiedenen Aktivitäten gefahren (Kiga, Freunde, Kurse ect.) → Sitzzeiten erhöhen sich

 

Allgegenwart der Massenmedien

  • Fernseh- und Medienkonsum → weg von eigenen Erfahrungen. Erfahrungen aus zweiter Hand → Bewegungsmangel → Verlust an Phantasie und Kreativität
  • einseitige Sinneserfahrungen, dafür Reizüberflutung mit visuellen und auditiven Reizen (sehen und hören)
  • elektronische Medien halten schon bei kleinen Kindern Einzug in die Kinderzimmer

 

Die Möglichkeiten sich ihre Umwelt mit allen Sinnen und über Körpererfahrungen zu erschließen sind so gering wie noch nie.

Folgen dieser Veränderungen machen sich durch ein höheres Unfallrisiko in Freizeit- und Alltagssituationen, sowie im Straßenverkehr bemerkbar.

In zunehmendem Maße beobachten Fachkräfte in Kindergarten und Schule, bei immer mehr Kindern Entwicklungsauffälligkeiten.

Auf Grund von mangelnder Konzentrationsfähigkeit, Wahrnehmungsproblemen und Übergewicht können Kinder die vielfältigen alltäglichen Situationen nicht mehr bewältigen.

 

Mit dem Motto "Bewegung macht schlau, gesund und mehr" heben wir den Stellenwert von Bewegung in der päd. Arbeit in unserer DRK Tageseinrichtung hervor.

 

Wir möchten unseren Kindern eine bewegte Kindheit ermöglichen. Durch vielseitige und entwicklungsgemäße Angebote im und außerhalb des Kindergartens kann der Spaß an Bewegung, Spiel und Sport die Grundlage für lebenslanges Sporttreiben bilden. So versuchen wir den negativen Folgen des Bewegungsmangels frühzeitig entgegen zu wirken.

Im Konzept "Bewegungskindergarten" werden Wahrnehmung und Bewegung als grundlegende Erkenntnis- und Ausdrucksmöglichkeiten des Kindes betrachtet und in den Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit gestellt.

Ziel ist es den Kindern so viel Raum wie möglich für Bewegungs- und Sinneserfahrungen zu geben und ihre grundlegenden Bedürfnisse nach Bewegung noch stärker als bisher zu berücksichtigen.

Mit der offenen Struktur des Regenbogenlandes und dem Einbezug der Eingangshalle mit seinen vielen Nutzungsmöglichkeiten und anregenden Materialien haben die Kinder geeignete Aktions- und Bewegungsräume, die sie während der Freispielzeit selbstständig gestalten können.

Durch die räumliche Gestaltung haben die Kinder jederzeit die Möglichkeit ihrem Bedürfnis nach Bewegung oder Ruhe nachzukommen.

 

Angeleitete Bewegungsangebote

  • Frühsport
  • Turnstunden
  • Musik und Tanz
  • Bewegungsspiele
  • Gartenspiele wie Hüpfkästchenspiele, Seilspringen oder Ballspiele
  • Bewegungsaktivitäten wie Minisportabzeichen, Training für und Teilnahme am Bambini Lauf, "Mach mit bei Felix Fit", "Paule Puste", ...

 

Den Kindern wird in vielfältiger Weise die Möglichkeit gegeben ihren Körper und ihre Person, die Materialien und die Umwelt kennen zu lernen, ihre motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten einschätzen und verbessern zu können.

Sie sollen Vertrauen in ihre eigenen motorischen Fähigkeiten entwickeln und dadurch selbstbewusster werden.

Durch die Einbeziehung der Grundbewegungsformen wie gehen, laufen, krabbeln, hüpfen, ziehen, schieben, rollen und klettern in verschiedene Turnangebote wird die Muskulatur des Kindes gestärkt.

Das Kind wird im Laufe der Kindergartenzeit immer sicherer und kann bald seinen Bewegungsablauf besser steuern.

Durch Spiel und Spaß wird die Bewegungsfreude geweckt.

 

Entspannung

Wir bieten den Kindern Materialien, die zur Entspannung anregen:

 

  • Traumreisen
  • Kuschelecken (Sofas und Bilderbücher, Budentische mit Kissen und Polstern)
  • Malangebote mit Musik in freier Form oder als Mandalas
  • Entspannungsimpulse im Freispiel z.B. Kopfmassage
  • Rückenmassage mit Bällen oder Händen, eingebunden in kleine Geschichten
  • Yogaübungen

Entspannung ist die Voraussetzung für Konzentration und Lernen. Kinder, die sich ausreichend bewegt haben, können sich anschließend auch besser entspannen.

 

Außengelände

Unser Außengelände ist so gestaltet, dass die Kinder ihr Bewegungsbedürfnis ausleben können. Dabei machen sie vielfältige Bewegungs- und Sinneserfahrungen.

Sie können:

  • laufen, springen, klettern, rutschen, rollen, schaukeln, wippen, sich verstecken ect.
  • Rollenspiele ausprobieren
  • Bewegungs- und Ruhemöglichkeiten individuell nutzen
  • Wahrnehmungserfahrungen erleben (hören, sehen, fühlen, riechen, schmecken)
  • Gartenaktivitäten durchführen
  • Einzelspiel- oder Gruppenspielmöglichkeiten wählen
  • mit Wasser und Sand spielen

Dadurch wird die Wahrnehmung des eigenen Körpers gefördert.

 

Aufgaben der päd. Fachkräfte

 

  • Impulse für Bewegungsspiele und Bewegungsangebote geben
  • interessante Bewegungsmöglichkeiten in den Tagesablauf integrieren
  • Entspannungszeiten einplanen
  • psychomotorische Materialien anbieten
  • Alltagsmaterialien wie Rollen, Kisten, Bierdeckel zum Experimentieren anbieten
  • Angebote zur Wahrnehmungsförderung planen
  • Bewegungsangebote in päd. Themen einbeziehen
  • angeleitete Turnstunden planen
  • Bewegungsräume außerhalb des Kigas eröffnen und mit den Kindern nutzen
  • Bewegungsdefizite erkennen
  • zusätzliche Förderangebote bei einzelnen Kindern unterstützen
  • mit den Eltern über Fördermaßnahmen im Gespräch bleiben
  • bewegte Elternabende planen und durchführen
  • sich zum Thema "Bewegungserziehung im Kleinkind- und Vorschulalter" fachlich kompetent machen und Fortbildungen besuchen
  • regelmäßig Fachliteratur lesen

 

Unsere Kooperationspartner als Bewegungskindergarten sind:

Kreissportbund Gütersloh

  • Ansprechpartner und Beratung in allen Fragen rund um unseren Schwerpunkt Bewegungskindergarten - News, Fortbildungen, Weiterentwicklungen, Eltern-Kind-Aktivitäten
  • Jährliche Durchführung gemeinsamer Eltern - Kind - Angebote z.B. "Auf dem Bauernhof "
  • Durchführung von Fortbildungen für die päd. Fachkräfte (Ausbildung Übungsleiter-schein "Bewegungserziehung im Kleinkind- und Vorschulalter" (kurz: BiKuV) und fortlaufende Qualifizierungen
  • Regelmäßige Gespräche und Arbeitskreistreffen

 

TG Sende

Im Rahmen unserer Zertifizierung zum Bewegungskindergarten wurde der Turnverein TG Sende als kinderfreundlicher Sportverein ausgezeichnet.

  • gemeinsame Planung und Durchführung von zwei bewegten Familiennachmittagen pro Jahr, dazu gehört auch das Bewegungsfest
  • gemeinsame Elternabende
  • Elternangebote oder Angebote für Kinder
  • gemeinsame Gestaltung des Minisportabzeichen

 

VfB Schloß Holte

  • jederzeit ist uns die Nutzung der Fußballflächen auf dem VfB Gelände möglich
  • gemeinsame Gestaltung und Finanzierung des Spiel- und Koordinationsparcours auf dem Gelände des VfB mit Kletterwand und vielen Bewegungsgeräten
  • gemeinsame Durchführung von Eltern -Kind -Aktionen z.B. Fußballolympiade

 

Einbeziehung der Eltern

  • Informationen zum Thema "Bewegung macht schlau, gesund und mehr" (schriftlich und auf Elternabenden)
  • Teilnahme an bewegten Eltern- und Kind Spielnachmittagen
  • Mitwirkung der Eltern bei Projekten und Bewegungsfesten
  • Unterstützung bei der Gestaltung des Außengeländes

Zwergenland und Krabbelkäferland

Beide Gruppenbereiche enthalten eigene Bewegungsbereiche, die individuell auf die Bedürfnisse der unter 3 jährigen zugeschnitten sind.

 

Besondere Angebote

  • Spaziergänge im Grauthoffgebiet
  • Nutzung nahegelegener Spielplätze
  • Aktionswoche zur jährlichen Feier unserer Zertifizierung als Bewegungskindergarten
  • Aktionen zum " Tag des Fußgängers"
  • Wahrnehmungswochen
  • Schulkindangebot: "Mach mit bei Felix Fit"
  • Bewegungsfeste in großen Turnhallen
  • Teilnahme an Aktivitäten von Sportvereinen z.B. Fußballturnier mit dem VFB, Trampolinspringen oder Schnuppernachmittage in der Grauthoffturnhalle mit der TG
  • Turnen der Regenbogenkinder mit der Seniorengruppe "Fit bis ins hohe Alter" vom DRK Ortsverein
  • Winterolympiade
  • Minisportabzeichen
  • Teilnahme am Bambinilauf
  • Bewegte Eltern - Kindnachmittage mit dem KSB Gütersloh z.B. Auf dem Bauernhof

 

Ausführliche Informationen können Sie in unserer Bewegungskonzeption in unserer Kita lesen.

Button schwerpunkt Bewegung
Zurück zum Schwerpunkt Bewegung
nach oben
Diese Webseite verwendet Cookies, um eine optimale Benutzerfreundlichkeit zu ermöglichen. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
Einverstanden